Schloss Johannisburg

Forschungen zur

Geschichte des Untermaingebietes

und seiner Umgebung

Schnatterloch in Miltenberg

Herzlich willkommen!

Mömlingen
Tor zum Odenwald

Heimatgeschichte

Heimatmuseum

Geschichtsverein

Alte Ortschronik

Mimlinger Mundart

Solaranlage

Kontakt

 

Liebe Besucher, 

als früherer Kreisarchiv- und Kreisheimatpfleger im Landkreis Miltenberg befasse ich mich schon lange mit der Geschichte meiner am Untermain - zwischen Odenwald und Spessart - gelegenen Heimat. Mein besonderes Interesse gilt den mittelalterlichen Burgen und ihren adeligen Herren, den Altwegen, Wüstungen und historischen Flurnamen unseres Raumes. Zu diesen und weiteren Themen habe ich Forschungsarbeiten publiziert. Informationen hierzu, teilweise die vollständigen Inhalte, vermitteln die anhängenden Seiten.

 

Als Ehrenvorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Mömlingen betreue ich weiterhin die Homepage des Vereins, die Informationen zu unserem Heimat- und Schulmuseum und zur Geschichte meiner Heimatgemeinde Mömlingen.

 

Wolfgang Hartmann

Geschichtsforschung
Wolfgang Hartmann

Publikationen (Datum)

Publikationen (Liste)

Buch Reginbodonen

Burgen Mergentheim

Burgenrätsel Miltenberg

 

Flurnamen Lk MIL

 

 

 

 

 

Das neue Buch

 

mit vielen überraschenden Forschungsergebnissen

 

 

Das Burgenraetsel Miltenberg-Freudenberg und die treuen Weiber von Weinsberg Buch Vorderseite

 

Das Burgenraetsel Miltenberg-Freudenberg und die treuen Weiber von Weinsberg Buchrueckseite

 

Informationen zum Buch

 

 

Das Burgenrätsel

Miltenberg - Freudenberg

und die treuen Weiber

von Weinsberg

 

Auf Spuren der Herren von Dürn

vom Kloster Amorbach zum ersten Stauferkönig

 

 

 

Herausgeber

Wolfgang Hartmann

in Zusammenarbeit mit den Museen der Stadt Miltenberg

 

Ausstattung

Festeinband, 278 Seiten, 170 meist farbige Abbildungen,
6 Stammtafeln

 

Preis 29,80 €

 

Buchbezug            Inhaltsverzeichnis          Adel/Burgen/Klöster

 

 

Erste Pressestimmen:  LRA MIL     Main-Echo     meine-news

 

 
 

 

 
 

 

 

Weitere jüngere Publikationen

 

 

 

Wolfgang Hartmann

 

Grafensitze - Königsburg - Deutschordensschloss

 

Die unbekannte Burgengeschichte

 

von Bad Mergentheim

 

Im Jahre 1219 entstand in Mergentheim eine Niederlassung des Deutschen Ordens. Zu ihrer Grundausstattung gehörten zwei nicht näher bezeichnete örtliche Burgen der Herren von Hohenlohe.
Dieser auffällige Sachverhalt motivierte mich zu eingehenderen Untersuchungen. Sie erbrachten Überraschendes: Das als späterer Sitz der Hoch- und Deutschmeister bekannte Mergentheimer Deutschordensschloss geht nicht, wie bislang angenommen, auf eine der 1219 genannten Burgen zurück, sondern auf die bisher erfolglos gesuchte Neuenburg des letzten Grafen von Comburg-Rothenburg. Sein Erbe trat der erste Stauferkönig Konrad III. an. Das bedeutet: Mergentheim spielte unter dem berühmten Herrschergeschlecht der Hohenstaufen – parallel zu Rothenburg ob der Tauber – eine bedeutende Rolle!
Geklärt werden konnten auch der Standort der alten Grafenburg, die Entstehung der Burgen Neuhaus und Ketterburg sowie weitere Rätsel der Mergentheimer Burgengeschichte.
Das reich bebilderte Büchlein ist in Bad Mergentheim (Buchhandel, Museumsshop, Tourist-Info) und beim Autor zum Preis von 9,80 € (plus Versandkosten) erhältlich.


Deutschordensschloss Bad Mergentheim

 
   

 Inhaltsverzeichnis  Pressestimme 1   Pressestimme 2   Buchbezug

 

 

 

   

Buch 1200 Jahre Mömlingen 

 

 
Buchvorstellung   Inhaltsverzeichnis   Buchbesprechung   Buchbezug  
   nach oben    zum Ansprechpartner